Home CockpitTechnik

A320 Sidesticks statt Joystick

Ich hatte vor einiger Zeit bereits einen Artikel geschrieben, dass ich meine Joysticks gegen bessere Sidesticks austauschen werde. Hier nun mein Erfahrungsbericht mit den Sidesticks und dem Anbieter.

Qualität der Sidesticks

Grundsätzlich muss man sagen, dass die Qualität der Sidesticks sehr gut ist. Das Prinzip des Aufbaus ist simpel aber sehr effektiv. Die Haptik ist mit der eines Joysticks nicht vergleichbar. Die Bewegung der Sidesticks ist durch Druckfedern so stramm, dass man ein völlig anderes Steuergefühl bekommt. Gerade beim Takeoff, wo man mit einem Joystick doch leicht nach link oder rechts steuert, ist hier eine wesentlich bessere Steuerung gegeben.

Die Sidesticks sind in 8mm Aluminium gefertigt und haben schon ein recht hohes Eigengewicht. Die Griffe sind ordentlich gefertigt und schwarz glänzend lackiert. Alternativ gäbe es die Griffe auch in matt schwarz. Leider ist es bei diesen Sidesticks auch so, dass sie eigentlich von unten in der Side Base verschraubt werden müssten, allerdings steht dann der Sidestick auch nicht geneigt, wie es eben sein sollte.

Daher habe ich mich entschieden, die Sidesticks von oben in meine Sidebase einzubauen, da ich bereits die Schräge vorgesehen hatte. Dies erforderte allerdings, dass ich erhebliche Änderungen an meinen Sidebases vornehmen musste die zum Teil so nicht vorgesehen waren, aber dazu später mehr. Technisch und von der Handhabung haben mich die neuen Sidesticks überzeugt. Als Controller sind Leo Bodnar Karten verbaut, welche einwandfrei arbeiten.

Ein kleines Manko

Auf der Aileron Achse haben die Sidesticks ein deutliches Spiel, was sich oben am Griff auch bemerkbar macht. Es beeinträchtigt die Funktion nicht. Allerdings ist es bei mir so, dass ich für die Neutralzone 10% Toleranz in der Software einstellen musste, da sonst eine saubere Mittelstellung nicht in der Software zu erreichen war.

Der Anbieter ACC Aircraft Controls

Im Gegensatz zur Qualität der Sidesticks, habe ich mit der Firma ACC Aircraft Controls ganz andere Erfahrungen machen dürfen. Dies spiegeln die Bewertungen im Internet wieder, die auch schon andere mit Ihren Bestellungen bei diesem Anbieter gemacht haben. 

Ich musste prüfen, ob ich die Sidesticks von ihren Abmessungen in meine Sidebases einbauen kann, dazu erhielt ich vom Anbieter eine technische Zeichnung mit den Maßen. Auf Basis dieser Maße habe ich dann beim Anbieter mit einer Zeichnung, eine zusätzliche Aluminiumplatte bestellt, die mir für die Befestigung dienen sollte. Eine Antwort auf die Frage, ob sie denn mit dieser Zeichnung etwas anfangen können habe ich leider nie erhalten. Stattdessen wurde nicht ein zusätzliche Platte mitgeliefert sondern diese direkt in den Sidesticks verbaut. Mit dem Ergebnis dass sie völlig unbrauchbar ist, da die Löcher, die zur Befestigung dienen sollten überhaupt nicht nutzbar sind, da ein anderes Bauteil an dieser Stelle sitzt. Einen Hinweis, dass meine angeforderte Platte so nicht funktioniert habe ich nicht erhalten. Es wurde völlig hirnlos einfach so gefertigt. Leider waren die Maße des Herstellers Rohbaumaße und stellten nicht den fertigen Sidestick dar. 

Die Kommunikation des Unternehmens ist unterirdisch. Termine die vom Anbieter selbst gesetzt werden, werden nicht eingehalten. Benachrichtigt wird man in den meisten Fällen über Terminverschiebungen nicht. Man erhält Auskünfte meistens nur wenn man nachfragt.

Zeitlich sind die Begründungen, wieso ein Liefertermin nicht eingehalten werden kann, sehr bescheiden. Entweder fehlt Material, dann fehlen Werkzeuge oder alle Mitarbeiter sind krank. Oftmals gibt es gar keine Begründung.

So wurde in meinem Fall Woche um Woche mit solchen Begründungen, oder eben auch ohne Begründung verschoben. Was bei mir schon eine Menge Ärger hervorgerufen hat. Noch besser ist aber, dass eine Lieferung zugesagt wird, aber nichts kommt. Auf Nachfrage verschiebt sich dann wieder der Termin und auf erneute Nachfrage habe ich dann einen Screenshot von einer DHL Sendung mit Sendungsnummer erhalten.

Das besondere daran, ich konnte sehr wohl mit der Sendungsnummer die Sendung verfolgen, allerdings hatte diese auch nach 10 Tagen noch den Status, dass das Paket nicht bei DHL eingeliefert wurde. Und da so etwas schlicht unmöglich ist und ich als Kunde mich auch verschaukelt fühle, habe ich darauf auch durchaus verärgert reagiert. Schließlich hatte ich der Firma ACC Aircraft Controls bereits 2.000,- Euro in Vorkasse überwiesen. Dies führte am Ende dazu, dass ich als pampiger Kunde bezeichnet wurde. Das nenne ich mal Kundenservice.

Mein Fazit, bei der Firma ACC Aircraft Controls würde ich nie wieder bestellen, da auch genügend andere User diese oder noch schlimmere Erfahrung mit dem Anbieter sammeln durften. 

Update vom 23.12.2023 unbedingt lesen!

Ich habe einen Folgeartikel wegen der Firma ACC Aircraft Controls geschrieben. Es gab noch eine Weihnachtsüberraschung. Diesen sollte man ebenfalls gelesen haben.

Ein Gedanke zu „A320 Sidesticks statt Joystick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert